Navigation - PUBLICA

Sprachnavigation und Schriftgrösse

Suche

Hauptnavigation

Gesamterneuerungswahl der Delegiertenversammlung PUBLICA

Bern, 10. November 2020 – Am 6. November 2020 wählten die Versicherten von PUBLICA, wie alle vier Jahre, eine neue Delegiertenversammlung (80 Delegierte). Gewählt wurde in drei Wahlkreisen und ausschliesslich mittels E-Voting. Die Delegierten wählen jeweils jene 8 Arbeitnehmenden, die in der Kassenkommission Einsitz nehmen. Die Kassenkommission ist das oberste paritätisch zusammengesetzte Führungsorgan der Pensionskasse des Bundes PUBLICA.    

Alle vier Jahre wählen die Versicherten der Pensionskasse des Bundes eine neue Delegiertenversammlung.
Die wichtigste Aufgabe der Delegierten ist jeweils die Wahl der Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitnehmeneden, die in der Kassenkommission Einsitz nehmen. Die Kassenkommission ist das paritätisch zusammengesetzte oberste strategische Führungsorgan der Pensionskasse des Bundes PUBLICA. Ihre Amtsdauer beträgt ebenfalls vier Jahre. 

Gewählt wird jeweils in drei Wahlkreisen. Die (13) offenen Vorsorgewerke, die PUBLICA angeschlossen sind, werden den drei Wahlkreisen zugeteilt. Massgebend für die Verteilung der 80 Sitze ist immer das Deckungskapital per Ende Dezember des Jahres vor den Wahlen.

Von 62'621 Wahlberechtigten in den Wahlkreisen I und II im Jahr 2020 nahmen insgesamt 5’806 Versicherte an der Wahl teil, was einer Stimmbeteiligung von 9,27 Prozent entspricht. Im Wahlkreis III gab es eine stille Wahl.

Im Jahr 2020 fand die Gesamterneuerungswahl der Delegiertenversammlung zum ersten Mal ausschliesslich mittels E-Voting statt.

Gewählt sind für die Amtsperiode vom 01.01.2021 bis zum 31.12.2024:

Wahlkreis I (PDF, 95 KB)

Wahlkreis II (PDF, 100 KB)

Wahlkreis III (PDF, 85 KB)

10.11.2020

Wichtiger Hinweis!