Navigation - PUBLICA

Sprachnavigation und Schriftgrösse

Suche

Hauptnavigation

Einkauf

Mit Einmaleinlagen (Einkauf) und mit freiwilligen Sparbeiträgen können Sie Ihre künftigen Ansprüche verbessern. Diese Einzahlungen können als Abzüge bei den Steuern geltend gemacht werden. Sie sind unabhängig von einer allfälligen Einzahlung in die 3. Säule möglich.

Ein Einkauf führt zu einem höheren Altersguthaben. Dies bewirkt höhere Vorsorge- und Austrittsleistungen. Um die maximal mögliche Einkaufssumme durch PUBLICA berechnen zu lassen, ist vor jedem Einkauf ein Formular einzureichen. Innerhalb von 90 Tagen nach Aufnahme in PUBLICA ist die Höhe des Einkaufs frei wählbar, anschliessend sind Einkäufe nur ab CHF 2’000.– möglich. Ein Einkauf ist nach einem getätigten Vorbezug für Wohneigentum nur möglich, wenn dieser Vorbezug zurückbezahlt wurde. Ist die Rückzahlung des vorbezogenen Betrages altersbedingt nicht mehr zulässig, so können Einkäufe getätigt werden, soweit sie zusammen mit den Vorbezügen die maximalen reglementarischen Leistungen nicht überschreiten.

Damit ein Einkauf im laufenden Jahr steuerwirksam ist, bitten wir Sie, folgendes Prozedere einzuhalten:

  1. Reichen Sie vor der beabsichtigten Zahlung das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Formular «Freiwilliger Einkauf in die Vorsorgeeinrichtung (PDF, 500 KB)» ein.
  2. Bitte überweisen Sie den Betrag bis spätestens Ende November. Verwenden Sie für die Zahlung nachfolgende Angaben.

Bitte beachten Sie folgende wichtige Hinweise:

  • Für Zahlungen, die ab dem 01.01. des Folgejahres bei uns eintreffen, dürfen wir von Gesetzes wegen keine Steuerbescheinigung für das vorhergegangene Jahr ausstellen.
  • Falls eine Kapitalauszahlung oder ein Vorbezug vor Ablauf der drei Jahre beansprucht wird, ist zudem damit zu rechnen, dass für den betreffenden Einkauf steuerrechtlich ein Abzug nicht zulässig ist.

Simulation

Berechnen Sie ansatzweise die Auswirkungen eines Einkaufs auf Ihr Altersguthaben:

Simulation Einkauf – Externer Link

Bei allgemeinen Fragen zum Ausfüllen der Eingabemasken sowie für die Bestellung von verbindlichen Berechnungen wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer SV-Nummer an Ihre Ansprechperson bei PUBLICA.

Wichtiger Hinweis!

Die Simulationen berücksichtigen die seit 1. Januar 2019 geltenden Spar-, Einkaufs- und Umwandlungssätze. Die Renten werden grundsätzlich zu tief ausgewiesen, weil allfällige individuelle Massnahmen nicht berücksichtigt sind: Nominelle Besitzstandsgarantie, Rentenaufwertung ab Alter 60, Einlage ins Vorsorgeguthaben – nicht erworbener Anteil aufgrund Restriktion 1/36 pro Monat. Die exakten Werte erhalten Sie von Ihrem Kundenbetreuer/Ihrer Kundenbetreuerin. Die entsprechenden Koordinaten finden Sie auf Ihrem Vorsorgeausweis.