Navigation - PUBLICA

Sprachnavigation und Schriftgrösse

Suche

Hauptnavigation

Wertschwankungsreserven
 

Die Wertschwankungsreserve berücksichtigt das Schwankungsrisiko auf den Vermögensanlagen. Die Äufnung von Wertschwankungsreserven erlaubt es Pensionskassen, ihren Verpflichtungen auch in schlechten Anlagejahren nachkommen zu können, ohne in Unterdeckung zu fallen.

Wohneigentumsförderung (WEF)
 

Für den Erwerb von Wohneigentum, das selbst ständig genutzt wird, können Mittel aus der beruflichen Vorsorge eingesetzt werden. Ein Vorbezug von Vorsorgemitteln schmälert die künftigen Alters- und je nach Vorsorgeplan auch die Risikoleistungen. Durch spätere Rückzahlungen können die Leistungsansprüche wieder verbessert werden.

Wichtiger Hinweis!

Die Simulationen berücksichtigen die seit 1. Januar 2019 geltenden Spar-, Einkaufs- und Umwandlungssätze. Die Renten werden grundsätzlich zu tief ausgewiesen, weil allfällige individuelle Massnahmen nicht berücksichtigt sind: Nominelle Besitzstandsgarantie, Rentenaufwertung ab Alter 60, Einlage ins Vorsorgeguthaben – nicht erworbener Anteil aufgrund Restriktion 1/36 pro Monat. Die exakten Werte erhalten Sie von Ihrem Kundenbetreuer/Ihrer Kundenbetreuerin. Die entsprechenden Koordinaten finden Sie auf Ihrem Vorsorgeausweis.