Navigation - PUBLICA

Sprachnavigation und Schriftgrösse

Suche

Hauptnavigation

Kontrollorgane

Aufsichtsbehörde 
 

PUBLICA untersteht der Aufsicht der Bernischen BVG- und Stiftungsaufsicht (Externer Link).

Die Aufsichtsbehörde wacht über die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und die zweckmässige Verwendung des Vorsorgevermögens, indem sie unter anderem

  • prüft, ob die reglementarischen Bestimmungen von PUBLICA mit den gesetzlichen Vorschriften übereinstimmen. Bei allfälligen Mängeln trifft sie Massnahmen zu deren Behebung;
  • periodisch eine Berichterstattung über die Geschäftstätigkeit von PUBLICA fordert;
  • Einsicht in die Berichte der Revisionsstelle und des Experten für berufliche Vorsorge von PUBLICA nimmt.
Revisionsstelle
 

Das Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Invaliden- und Hinterlassenenvorsorge (BVG) schreibt eine unabhängige Revisionsstelle vor, welche jährlich die Geschäftsführung, das Rechnungswesen und die Vermögensanlage prüft.

Seit dem 1. Januar 2005 ist sie zudem für die Überprüfung der Einhaltung der Bestimmungen über die Loyalität in der Vermögensverwaltung verantwortlich.

Die Kassenkommission hat die Firma KPMG (Externer Link) in Gümligen als Revisionsstelle gewählt.

Experte für berufliche Vorsorge
 

Das Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Invaliden- und Hinterlassenenvorsorge (BVG) schreibt einen unabhängigen Experten für die berufliche Vorsorge vor.

Dieser überprüft periodisch, ob die Pensionskasse jederzeit Sicherheit dafür bietet, dass sie ihre Verpflichtungen erfüllen kann, und ob ihre versicherungstechnischen Bestimmungen den gesetzlichen Vorschriften entsprechen.

Die Kassenkommission hat Dr. Plüss von Allvisa AG (Externer Link) als anerkannten Experten für berufliche Vorsorge gewählt.