Navigation - PUBLICA

Sprachnavigation und Schriftgrösse

Hauptnavigation

Übersicht aller Vorsorgewerke

News

PUBLICA treibt das verantwortungsbewusste Investieren voran

Der Pensionskasse des Bundes PUBLICA ist es wichtig, die Vorsorgegelder ihrer Versicherten verantwortungsbewusst zu investieren. Als wichtige Schritte in Richtung verantwortungsbewussteres Investieren bekennt sich PUBLICA zu Netto-Null-Emissionen und schliesst Hersteller von Atomwaffen aus ihrem Anlageportfolio aus.

PUBLICA investiert die Vorsorgegelder ihrer Versicherten und Rentenbeziehenden verantwortungsbewusst und unternimmt dabei laufend weitere Schritte.

Netto-Null-Emissionen auch für PUBLICA verbindlich
PUBLICA setzt sich zum Ziel, bis spätestens 2050 Netto-Null Emissionen für ihr Portfolio zu erreichen. Diese Zusage orientiert sich am Pariser Klimaabkommen, das von der Schweiz ratifiziert wurde. Sie unterstützt die bereits umgesetzten Massnahmen zum Umgang mit Risiken und Chancen aus dem Klimawandel. Gleichzeitig fordert dieses Bekenntnis PUBLICA heraus, sich weiter mit dem Thema Klima zu beschäftigen.

Folgende Massnahmen von PUBLICA unterstützen das Netto-Null-Ziel:

  • Klimaeffizienter Aktienindex zur systematischen Steuerung von klimarelevanten Chancen und Risiken.
  • Reduktion CO2-Intensitäten bei Unternehmensanleihen zur Verringerung der Klimarisiken.
  • Definition eines Absenkpfades zur Reduktion der CO2-Emissionen bei den direkt gehaltenen Immobilien in der Schweiz.
  • Führen des Dialoges mit CO2-intensiven Firmen, um diese in der Erschliessung von verantwortungsbewussteren Geschäftsfeldern zu unterstützen.
  • Ausschluss von Kohlefirmen.
  • Investition in erneuerbare Energien wie beispielsweise Windparks oder Photovoltaik-Installationen im Bereich der Privatmarktanlagen.

Das Pariser Klimaabkommen hat zum Ziel, die globale Erwärmung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen. Netto-Null Emissionen bis 2050 sind notwendig, um dieses Ziel zu erreichen. Netto-Null Emissionen bedeuten, dass nicht mehr Treibhausgas-Emissionen in die Atmosphäre ausgestossen werden dürfen, als dieser wieder entzogen werden können. Durch Massnahmen bei der Technologie und beim Verhalten von Unternehmen und Individuen kann der Ausstoss stark verringert werden. Die verbleibenden Emissionen müssen dann durch natürliches oder künstliches Senken ausgeglichen werden.

UNO-Atomwaffenverbotsvertrag umgesetzt
PUBLICA hat Hersteller von Atomwaffen (inkl. jene in den fünf Kernwaffenstaaten ansässigen) aus dem Portfolio ausgeschlossen. Damit orientiert sich PUBLICA am UNO-Atomwaffenverbotsvertrag, der seit Januar 2021 gilt. Per Ende November 2021 verkaufte PUBLICA anlässlich des Portfolio Rebalancing alle Aktien und Unternehmensanleihen von Unternehmen, die Atomwaffen produzieren. PUBLICA kaufte stattdessen zusätzliche Wertpapiere von Firmen, in die sie bereits investiert. Die Gelder bleiben somit in den gleichen Anlageklassen. Bereits seit 2017 schliesst PUBLICA Hersteller von Streumunition, Anti-Personenminen und Nuklearwaffen aus Nichtkernwaffenstaaten aus ihrem Portfolio aus.

Aktionärsrechte stärker wahrnehmen
PUBLICA verfügt über ein umfassendes Konzept für verantwortungsbewusstes Investieren und passt dieses laufend an. Aktuell beispielsweise das Thema «Wahrnehmen der Aktionärsrechte»: Seit 2020 übt PUBLICA ihre Stimmrechte auch bei 150–200 ausländischen Unternehmen aus, deren Geschäftstätigkeit möglicherweise im Widerspruch zur normativen Basis steht. Mit der normativen Basis orientiert sich PUBLICA am Willen des Schweizer Stimmvolks und an von den eidgenössischen Räten überwiesenen Vorstössen.

Was versteht PUBLICA grundsätzlich unter verantwortungsbewusstem Investieren?
PUBLICA verwendet anstelle des Wortes «Nachhaltigkeit» den Begriff «verantwortungsbewusstes investieren». Die Pensionskasse des Bundes investiert verantwortungsbewusst, indem sie Umwelt, Gesellschaft und verantwortungsvolle Unternehmensführung beim Anlegen der Vorsorgevermögen der Versicherten berücksichtigt. Damit kann sie das Verhältnis zwischen Rendite und Risiko langfristig verbessern.  

Weiterführende Informationen:

Kontakt: 
Stefan Beiner, Leiter Asset Management PUBLICA, stefan.beiner@publica.ch 
Karin Egger, Unternehmenskommunikation PUBLICA, uk@publica.ch

15.12.2021

Suche nach «»
gefundene Einträge
Suche schliessen

Wichtiger Hinweis!